Kategorien
Know-how Nachgeschlagen Sprachliches

Je mehr … desto, je mehr … umso: Was ist richtig?

Kennen Sie das auch? Je mehr Sie über eine Sache nachdenken, desto unsicherer werden sie und desto mehr Fragezeichen springen Ihnen vor den Augen herum. Oder würde man eher schreiben: Je mehr, umso …? Oder sogar: Umso länger … umso? Heute zeige ich Ihnen, wann man umso, desto usw. in Verbindung mit je verwendet.

Die Grundregel lautet, dass Sie entweder umso oder desto unsicherer werden, je länger Sie über die Schreibung eines bestimmten Wortes nachdenken. Mir geht es übrigens mit der Aussprache so, wenn ich ein- und dasselbe Wort viele Male hintereinander laut ausspreche. Irgendwann fange ich an zu leiern. Je öfter, desto besser, ist also die korrekte Schreibweise, trifft aber im Leben nicht immer zu.

Ist es auch korrekt zu schreiben: Je kürzer, je besser?

Und was ist mit je – je? Diese Form gilt als überholt und nicht mehr als allzu gebräuchlich. Es spricht aber trotzdem nichts dagegen, sie zu verwenden. Besonders bei kurzen Verbindungen wie dem eben angesprochenen je öfter, je besser. Denn auch veraltete Formulierungen müssen nicht immer hinter dem Ofen versauern, ganz nach dem Motto: Je oller, je doller. Es kommt in jedem Fall auf den Text an. Sachlich nüchterne Anschreiben würden sich schwerer damit tun als eine schwungvoll geschriebene Geburtstagskarte. Abseits von der korrekten Rechtschreibung handelt es sich bei diesem Fall also eher um eine stilistische Frage.

Und was ist mit umso – umso?

Auch wenn die Formulierung nicht unbedingt falsch klingt, braucht es immer den Bezug auf die Konjunktion je. Sie können also nicht schreiben: Umso länger ich darüber nachdenke, umso unsicherer werde ich. Auch umso länger … desto funktioniert nicht. Richtig sind allein die oben beschriebenen Varianten von je … umso, je … desto und je … je.

Wann steht ein Komma bei je – umso, je – desto, je – je?

Die gute Nachricht zum Abschluss dieses Beitrags: Ein Komma wird in diesen Fällen immer gesetzt. Es gibt also keine Ausnahmen und keine Kann-Regeln. Je mehr ich über die Kommasetzung nachdenke, desto einfacher wird sie. Je länger ich hier auf den Frühzug warte, umso kälter wird mir. Aber dein Motto ist doch: Je früher, je besser!?

Zusammenfassung

Je nach Gusto können Sie umso, desto oder in bestimmten Situationen auch je schreiben. Je länger ich lebe, umso mehr vergesse ich. Je öfter ich anrufe, desto weniger habe ich zu erzählen. Je früher, je besser. Ein Komma wird immer gesetzt.

Titelbild: Emily Morter on Unsplash

4 Antworten auf „Je mehr … desto, je mehr … umso: Was ist richtig?“

Sehr geehrter Herr Woelleke,
Ich war gerade dabei, ein Duden-Mentor-Abo abzuschließen. Ich bin literarische Übersetzerin für das Sprachenpaar Italienisch/Deutsch und lege großen Wert auf die Qualität meiner Texte. Ich finde Ihre Rezension augenoeffnend und bin Ihnen hierfür sehr dankbar. Auch ist hoch zu schätzen, dass Sie den Mut aufgebracht haben, einer dertart namhaften ‚Insitution‘ wie dem Duden auf den Zahn zu fühlen. Mein großes Kompliment!

Sehr geehrte Frau del Campo,

haben Sie vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich freue mich, dass Sie sich vor Ihrer Entscheidung auf meiner Seite zum Thema Korrektursoftware informieren konnten.

Herzliche Grüße!

Sehr geehrter Herr Wöllecke,
Vielen Dank für diesen hilfreichen Beitrag.
Ich dachte immer, umso und desto unterscheiden sich in Ihrer Beschreibung der Reihenfolge.
Je Ereignis, desto Folge
Je Folge, umso Ereignis.

Je mehr ich über dieses Sache nachdenke, desto mehr Fragen habe ich.
Je mehr Fragen ein Schüler hat, umso mehr hat er sich mit dem Thema auseinandergesetzt.

Können Sie dazu etwas sagen?

Vielen Dank

Sehr geehrte Frau Schwesinger,

vielen Dank für Ihren Kommentar! Eine solche Unterscheidung ist mir tatsächlich nicht bekannt. In den von mir genutzten Wörterbüchern (Duden, Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache) werden umso und desto als Synonyme aufgeführt und scheinen einander jeweils ersetzen zu können. Auch in den von Ihnen genannten Beispielsätzen würde ich persönlich kein Problem sehen, die Wörter jeweils auszutauschen.

Herzliche Grüße

Christian Wöllecke

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.